Kelmis: Einbrecher benötigten mehrere Anläufe

Einbrecher nutzten in Kelmis die Abwesenheit eines Bewohners.
Einbrecher nutzten in Kelmis die Abwesenheit eines Bewohners. | Illustrationsbild: dpa

Erst nach seiner Rückkehr stellte er den Einbruch fest und meldete diesen der Polizei. Der Tatzeitraum lässt sich daher nicht näher eingrenzen – der Einbruch ereignete sich zwischen dem 27. Juli und dem 15. August.

Zum Tathergang: Die Einbrecher machten sich zunächst an der Haustüre zu schaffen, ohne Erfolg. Anschließend versuchten sie ihr Glück an der Rückseite des Hauses, wo sie den Rollladen des Schlafzimmerfensters hochhoben, um anschließend das Fenster aufzuhebeln. Auf diesem Wege gelangten sie schließlich ins Innere, wo sie weitere verschlossene Türen aufbrachen und sämtliche Räume durchsuchten. Zum Diebesgut liegen noch keine Angaben vor.

Auch im Raerener Ortsteil Petergensfeld trieben Einbrecher in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ihr Unwesen. Sie stiegen in ein Warenhaus ein und erbeuteten Zigaretten und Alkohol. (red)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment