Fortis: Rund 290.000 Anleger haben Entschädigung beantragt

Fortis: Rund 290.000 Anleger haben Entschädigung beantragt

Ageas stellt zu diesem Zweck 1,3 Milliarden Euro zur Verfügung. Betroffene Anleger hatten bis zum 28. Juli Zeit, eine Entschädigung zu beantragen, was rund 290.000 Geschädigte auch taten. Ageas hatte mit 175.000 bis 200.000 Forderungsansprüchen gerechnet, was die Höhe der einzelnen Entschädigungen voraussichtlich verringern wird.

Wie viel ein einzelner Geschädigter für den Verlust seiner Fortis-Investition erhält, hängt von einer Reihe von Parametern ab. Wer vor dem 31. Dezember 2018 einen Antrag auf Entschädigung eingereicht hat, erhält in jedem Fall eine Entschädigung in Höhe von 70 Prozent. (belga)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • Inzwischen wurde die Brunnenfigur wieder auf Hochglanz gebracht.

    Belgien

    Unbekannte beschmieren Manneken Pis mit gelber Farbe

    Unbekannte haben die Brunnenfigur Manneken Pis, Wahrzeichen der Hauptstadt, in der Nacht von Freitag auf Samstag oder am Samstagmorgen mit gelber Farbe beschmiert. Das berichtet die Brüsseler Polizei.

  • 94690999

    Belgien

    Feuerwehrmann in Laeken bei Einsatz angegriffen

    In Laeken ist ein Feuerwehrmann in der Nacht von Freitag auf Samstag während eines Einsatzes angegriffen worden. Inzwischen hat die Brüsseler Staatsanwaltschaft eine Untersuchung eingeleitet. „Die beteiligten Personen werden in den nächsten Tagen befragt, um die genauen Umstände zu klären“, sagte ein Sprecher.

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment