Radfahren über Grenzen hinweg bei der Dreiländerfahrt in St.Vith

Die 42. Dreiländerfahrt und der ostbelgische Radtag warten am Samstag, 6. Juli, auf alle Radbegeisterten und die, die es noch werden wollen. Insgesamt acht Strecken stehen zur Auswahl, auf denen man das herrliche Eifel- und Ardennengebiet im Dreiländereck Deutschland - Luxemburg - Belgien entdecken kann.

Der Start für alle Radfahrer ist wie immer das Triangel an der Vennbahnstraße in St.Vith. Der RSV St.Vith organisiert schon seit vielen Jahren erfolgreich die Dreiländerfahrt und stellt den Teilnehmern hierzu immer die schönsten Strecken der Region vor. Der Clou hierbei ist: dass jeder, ganz egal welche Art von Fahrrad er hat, sich seine Lieblingsstrecke aussuchen kann. Auch E-Biker sind herzlich willkommen.

Für die Radrennfahrer bieten sich Strecken von 80 km (Start: 7-11 Uhr), 109 und 145 km (Start: 7-10 Uhr) an. Die große Strecke ist nur geübten Radsportlern zu empfehlen, da hier insgesamt über 2.090 Höhenmeter überwunden werden müssen.

Die Mountainbiker können zwischen 36 km (Start: 7-14 Uhr) und 63 km (Start: 7-11 Uhr) wählen. Auf ausgeschilderten Strecken radelt man auf Forst- und Feldwegen über die Hügelketten und durch die Flusstäler der belgischen Eifel.

Die Strecken der Volksradfahrten (15, 25 und 50 km) verlaufen gewohnheitsgemäß auf verkehrsarmen Nebenstraßen; gestartet werden kann hier von 9 bis 14 Uhr. Eine geführte Tour startet auf der 50 km Strecke um neun Uhr. Die Teilnehmer der Volksradfahrtenbezahlen ein Startgeld von 3 €, inklusive Verpflegungspaket. Kinder unter 14 Jahre brauchen keine Gebühr zu entrichten. Für die anderen Radfahrer beträgt das Startgeld 8 €. Auf allen Radstrecken gibt es Verpflegungsposten mit Leckereien wie traditionellem Reisfladen, Ardenner Schinkenbroten, frischem Obst und erfrischenden Getränken.

Im Rahmen der Kid's Trophy O² Bikers starten ab 11.00 Uhr vier MTB Jugendrennen.

Das Tragen eines Radhelmes ist ausdrücklich erwünscht. Alle Kinder, die am Radtag teilnehmen, erhalten ein kleines Souvenir solange der Vorrat reicht. Ganz gleich ob Hobbyfahrer, Familien oder Vereine, jeder kann mitzufahren. (red)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment