Fahrerflucht in Eupen und Eynatten

Fahrerflucht in Eupen und Eynatten

Laut Polizeibericht befuhr ein Mercedes-Fahrer die Vervierser Straße um kurz nach 15 Uhr in Richtung Verviers. Gleichzeitig war ein Toyota-Fahrer in Richtung Eupen unterwegs. Kurz hinter der Einfahrt zum TÜV wurde der Toyota von einem Opel überholt und musste abbremsen. Der entgegenkommende Mercedes-Fahrer scherte derweil auf die Gegenfahrbahn aus. Um einen Frontalzusammenstoß mit dem Toyota zu verhindern, wich er weiter aus und prallte gegen eine Hecke. Der Opel-Fahrer, der den Unfall verursacht hatte, fuhr daraufhin unbehelligt weiter. Es handelt sich um einen grauen Opel Kombi - nach Polizeiangaben ein neueres Modell.

Auf der Aachener Straße in Eynatten hat ein Lkw-Fahrer am frühen Samstagmorgen zwei Verkehrsschilder auf der Verkehrsleitinsel vor dem Hotel Tychon umgefahren und anschließend das Weite gesucht. Bei dem Unfall verlor der Lkw einen Teil der linken Frontverkleidung. Die zurückgelassenen Fahrzeugteile lassen darauf schließen, dass es sich um einen neueren, weißen Volvo FH handelt.

Eine Hundehalterin aus Hergenrath hat zudem Anzeige gegen Unbekannt eingereicht. Sie vermutet, dass ihr Tier mit Schneckengift vergiftet wurde.

In Eupen sind Einbrecher am Freitagnachmittag zwischen 16 und 17 Uhr in eine Wohnung in der Kirchstraße eingestiegen. Die Täter erbeuteten Schmuck. (red)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • Auf diesem Gelände in der Ortschaft Lontzen sollen 26 Wohneinheiten entstehen. Die direkten Anlieger machen mobil.

    Lontzen

    Anwohner in Lontzen gegen das „Dorf im Dorf“

    In Lontzen regt sich der Widerstand. Anwohner der Bommertzgasse machen mobil gegen die Pläne eines Projektentwicklers, der im Schatten ihrer Häuser 26 Wohneinheiten und eine Gewerbefläche auf einem Gelände von 5.500 Quadratmetern plant. Ihnen sind das zu viele und die Bauten zum Teil überdimensioniert.

    Von Heinz Gensterblum

  • 94690999

    Raeren

    Raeren: „Dachlandung“ für Betrunkenen

    Am Mittwochmorgen, gegen 4.30 Uhr, trug sich in Raeren ein Verkehrsunfall zu. Ein 22-jähriger Mann war in der Grachtstraße von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Strommast gefahren.

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment