„Missbrauch bei Zeugen Jehovas untersuchen“

Sekten

Das amtliche Beratungszentrum für Sekten in unserem Land, das IACSSO, hat die Abgeordnetenkammer ersucht, einen parlamentarischen Ermittlungsausschuss einzusetzen, um den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen bei den Zeugen Jehovas zu untersuchen. Das schreibt die flämische Tageszeitung „De Morgen“. Auch die föderale Staatsanwaltschaft wurde informiert, aber es wurden noch keine offiziellen Ermittlungen aufgenommen.

Die Sektenbeobachtungsstelle IACSSO ist ein unabhängiges Zentrum des Justizministeriums. Im vergangenen Jahr seien bei dieser Dienststelle „mehrere direkte und indirekte Zeugnisse“ über Missbrauch bei den Zeugen Jehovas eingegangen, heißt es. Es geht um Personen, die behaupten, als Kinder sexuelle Gewalt bei den Zeugen Jehovas erlitten zu haben.

Den Ball hatten vor einem Jahr Meldungen an die niederländische Stiftung Reclaimed Voices ins Rollen gebracht. Insgesamt 286 Zeugenberichte gingen ein. Im vergangenen Monat ließ die niederländische Justiz noch Kirchen und Wohnungen von Zeugen Jehovas durchsuchen.

Die Sektenbeobachtungsstelle beantragt nun die Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses in Belgien. Die Zeugenaussagen über Kindesmissbrauch sollen von der Art sein, dass sie weiter untersucht werden sollten. (belga)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.