Edition numérique des abonnés

Christian Schmitz

Redaktion Chefredaktion

cschmitz@grenzecho.be

+32 (0) 87 / 59 13 92

<p>Minister Antonios Antoniadis: „Persönlich sehe ich die Einführung einer Impfpflicht stets kritisch und als den letztmöglichen Weg, wenn alle anderen Mittel ausgeschöpft wurden.“</p>

Impfzentren in der DG bleiben bis auf Weiteres offen

Politik |

<p>An der Fassade des Institutes Saint Joseph ist zwei Wochen nach der Flut zu erkennen, wie hoch das Wasser war.</p>

„Tsunami“ in den Schulen von Dolhain

Aus der Region |

<p>Oxfam kritisiert die Monopolstellung der Pharmaunternehmen in Sachen Corona-Impfung</p>

Kritik an Monopol der Pharmaunternehmen: „Welt als Geisel“

Politik |

<p>Menschen führen Aufräumarbeiten in Pepinster durch. Rund 50 Gebäude müssen nach dem Hochwasser abgerissen werden.</p>

Bürgermeister kritisiert Abwesenheit des Roten Kreuzes – Dieses wehrt sich

Aus der Region |

<p>Die CSP-Abgeordnete Patricia Creutz warnte bei der Debatte vor einer „Passgesellschaft über Hintertürchen“. Foto: PDG</p>

PDG-Debatte um Kooperationsabkommen offenbart die Unterschiede in der Beurteilung

Startseite |

<p>„Farde wechsel dich“ ist Tauschportal für ausrangiertes Schulmaterial.</p>

Ecolo räumt wegen Tauschbörse Fehler ein, fühlt sich aber vorgeführt

Politik |

<p>Die königliche Familie mit Prinzessin Eleonore (von linnks), Prinz Gabriel, Königin Mathilde, König Philippe, Kronprinzessin Elisabeth und Prinz Emmanuel nach dem Te Deum in der Kathedrale St. Michael und St. Gudula anlässlich des Nationalfeiertages</p>

Wieder kein „normaler“ Nationalfeiertag

Politik |

<p>Ein Blick auf den Außenbereich vor dem Quartum Center im Ortsteil Hütte, in dem auch das Arbeitamt untergebracht ist, offenbart das große Ausmaß der Zerstörung.</p>

Arbeitsamt der DG zieht vorübergehend in die Oberstadt

Politik |

<p>Im Parlament der DG gab es am Montagnachmittag eine Schweigeminute nach dem Hochwasser in der vergangenen Woche.</p>

Neben Corona auch die Folgen des Hochwassers Thema im DG-Parlament

Politik |

<p>Premier De Croo mit Eupens Bürgermeisterin Claudia Niessen und ÖSHZ-Präsidentin Martine Engels (r.)</p>

Premier De Croo auf Kurzbesuch im „Kriegsgebiet“

Ostbelgien |