Edition numérique des abonnés

Christian Schmitz

Redaktion Chefredaktion

cschmitz@grenzecho.be

+32 (0) 87 / 59 13 92

<p>Isolierarbeiten am Haus: Das System der Energieprämien wird nach dem Willen der DG-Regierung reformiert.</p>

Strategie für die Energiepolitik in der DG: Beratung und Energiepass statt Audit

Politik |

<p>Blick auf den Lütticher Guillemins-Bahnhof</p>

Neues GEV-Buch präsentiert 100 Orte in Lüttich

Aus der Region |

<p>Über die Gemeinden hatte die DG vor einigen Wochen Mundschutzmasken an die Bevölkerung verteilen lassen. Dieses Bild entstand bei der Verteilungsaktion in Eupen.</p>

Antoniadis: „Es gibt keine offizielle Norm für Stoffmasken“

Politik |

<p>(RS) Gemeindeschule Kelmis Schließung wegen Corona 26.6.2020 (6)</p>

Mollers: Kommunikation offenbar nicht überall wahrgenommen

Politik |

<p>Auch die DG will eine einmalige Corona-Prämie auszahlen. Wichtiger für das Pflegepersonal sind in den Augen von DG-Minister Antoniadis vor allem strukturelle Verbesserungen.</p>

Auch die DG bastelt an einer Corona-Prämie, aber für wen?

Politik |

<p>Ein Tenor der Debatte im Parlament: Es sollten nicht nur „Hotspots“ wie das Hohe Venn oder Worriken (Bild) beworben werden, sondern auch unbekannte Orte Ostbelgiens.</p>

Ostbelgien will Angebote für „Daheimgebliebene“ schaffen

Politik |

<p>Der CSP-Abgeordnete Jérôme Franssen (Bildmitte) forderte bei der Debatte mehr Tempo ein: „Wir dürfen mit unserem System nicht erst zwischen 2022 und 2024 landen. Das Klima hat auch in der DG nicht so viel Zeit“, sagte er.</p>

Energieprämien können ausgezahlt werden

Politik |

<p>Ein Blick auf den Strand von Knokke-Heist</p>

Knokke-Heist: Keine Panik wegen Coronavirus

Politik |

<p>Freddy Cremer: „Gerade bei der Klimapolitik gilt das alte Credo: Global denken, lokal handeln. Die DG kann alleine gar nichts bewirken. Deshalb dürfen wir Klimapolitik nicht auf die DG oder auf Belgien begrenzen.“</p>

Freddy Cremer (ProDG): „Wir wollen keine Polemik mit Ecolo“

Politik |

<p>Die Talentförderung und die Stärkung der Sportstrukturen sollen durch den neuen Leitverband „LOS“ verbessert werden.</p>

Wer rastet, der rostet: „LOS“ kann loslegen

Politik |