Edition numérique des abonnés

Martin Klever

Redaktion Eupener Land / Göhl und Iter / Euregio

mklever@grenzecho.be

+32 (0) 87 / 59 13 43

<p>Sanitäter Kevin Scholl in voller Schutzmontur. Derzeit müssen er oder andere Eupener Kollegen bis zu sechs Mal täglich ausrücken, um Corona-Patienten zu transportieren.</p>

Ostbelgische Sanitäter an vorderster Front im Einsatz: Virus ständig im Nacken

Eupener Land |

<p>Das Alten- und Pflegewohnheim St. Joseph in Eupen</p>

Corona-Lage im Eupener Josephsheim sorgt für Gesprächsstoff

Eupener Land |

<p>Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen schalten auch die meisten Insekten wieder einen Gang höher und beginnen zu fliegen.</p>

Biene, Hummel, Wespe & Co.: Was Eupener Experten raten

Eupen |

<p>Die Ausrichtung des Eupen Musik Marathon Mitte Mai steht auf der Kippe. Möglich sind eine Verschiebung oder gar eine Absage.</p>

Eupens Kulturveranstalter müssen umplanen und verschieben

Eupen |

<p>Robin Ritzen legte am Dienstagabend im Kreis der Lontzener Gemeinderatsmitglieder seinen Eid als Generaldirektor ab.</p>

Großer Kreis für Robin Ritzen in Herbesthal

Eupen |

<p>Blick von der Staumauer der Eupener Wesertalsperre.</p>

Das Eupener Land zu Fuß oder mit dem Rad erkunden

Eupen |

<p>Besonders bedauert Helmut Schmitz die Bewohner in den Alten- und Pflegeheimen, die aktuell keinen Besuch empfangen dürfen.</p>

Dechant Helmut Schmitz: „Es ist in diesem Jahr eine echte Fastenzeit“

Eupen |

<p>„So wie für die Bürger ist es auch für uns als Stadt eine vollkommen neue Situation. Wir versuchen, uns der neuen Lage so gut es geht anzupassen“, sagt Eupens Bürgermeisterin Claudia Niessen.</p>

Claudia Niessen: „Jeder Bürger, der eine Frage hat, soll sich melden“

Eupen |

<p>Generell habe sie in dieser Jahreszeit alle Hände voll zu tun, sagt Apothekerin Alexa Bosten-Bocken, „aber das Coronavirus setzt dem Ganzen jetzt noch mal die Krone auf“.</p>

Wozu raten Eupener Apotheker ihren Kunden?

Eupen |

<p>Das Führungsduo im Eupener Krankenhaus, Direktor René Jost (l.) und Chefarzt Dr. Frédéric Marenne, bezieht im GrenzEcho-Interview Stellung zur aktuellen Situation.</p>

Krankenhausdirektor René Jost: „Wir tun gut daran, weiterhin solidarisch zu sein“

Eupen |