Wallonisches Parlament gibt grünes Licht für „Evras“

<p>Proteste vor einigen Wochen gegen das neue Dekret in Brüssel</p>
Proteste vor einigen Wochen gegen das neue Dekret in Brüssel | Foto: belga

Die Einführung dieses Unterrichts war in den vergangenen Wochen Gegenstand heftiger Proteste an Schulen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 13,10 € pro Monat!
Jetzt bestellen

Kommentare

  • Und schon wieder werden wir von "Oben" bevormundet, regenbogenfarben Entmündigung.
    Schon wieder müssen die Kinder das auslöffeln, was die Erwachsenen nicht hingekommen.
    In welcher armseligen Gesellschaft leben wir heute eigentlich?
    Und ist es für mehr Kinder als man glaubt eine sogenannte frühzeitige, moderne und vielfältige Sexualaufklärung nicht auch ein Kindesmissbrauch, ja sogar schon eine emotionale Vergewaltigung? Welche Ideologie steckt eigentlich hinter dieser Frühsexualisierung?

  • Diese von Herrn Michels monierte “Frühsexualisierung” ist u.a. Resultat einer medialen Entwicklung, die wohl eher einer Liberalisierung der Medien und auch der technologischen “Entwicklung” geschuldet ist.

    Als vor über 20 Jahren im RdG einen Resolutionsvorschlag hinterlegt wurde, der die Regierung aufforderte, nicht nur die Chancen, sondern auch die von den neuen Medien und insbesondere des Internets ausgehenden Gefahren zu beobachten und nötigenfalls gegenzusteuern, wurden die (grünen) Autoren eher belächelt.

    Was bereits damals und auch heute noch frei zugänglich auf Privatsendern dargeboten wird, ist nicht das Ergebnis einer “regenbogenfarbenen Entmündigung” sondern Ergebnis einer Medienliberalisierung und Privatisierung. Nicht gerade das Steckenpferd “links-grün versiffter” Politik.

    Heute können bereits Kindergarten- und erst recht PrimarschülerInnen im Internet mit sexualisierten Inhalten mit nach oben offenen Grenzen konfrontiert werden. Von fast täglichen Nachrichten über den Missbrauch von Kindern durch sexuell frustrierte Männer in schwarzen oder lila Roben ganz zu schweigen.

    Nicht immer sind Eltern in der Lage den Medienkonsum vollumfänglich zu kontrollieren oder mit den Kindern aufzuarbeiten. Wer von der Unschuld der Kinder faselt, die es zu bewahren gilt, verschließt möglicherweise gerne die Augen vor der Realität oder suhlt sich in einer religiösen Märchenwelt.

    Wenn eine Initiative wie Evras, die gerade darauf abzielt, Kinder im Umgang mit Fragen die Sexualität betreffend kindgerecht zu begleiten und zu… schützen und diese Initiative ohne jegliche Gegenstimme in einem Parlament verabschiedet wird, zeugt dies wohl eher vom Verantwortungsbewusstsein der Politiker als von Kindesmissbrauch.

    Die Ideologie, die hinter den Versuchen steckt, diese notwendige Maßnahme in der französischen Gemeinschaft zu torpedieren, kann man u.a. als religiösen Reaktionismus bezeichnen, gewürzt mit einer Prise Fake-News und Verschwörungserzählungen.

    Kindern ist damit nicht geholfen. Im Gegenteil. Der Missbrauch liegt wie so oft auch im Wegsehen begründet.

  • Herr Leonard,

    ihr Kommenar zeigt, dass sie kein Wort von dem verstanden haben, was ich geschrieben habe. Es war auch nichts anderes zu erwarten. Wie schon mal erwähnt, sie schreiben sich wie immer um Kopf und Kragen, nur um recht zubehalten. Einfach nur traurig.

  • Das kleine Einmaleins der reaktionär-populistischen Trolls - erst hass- und lügentriefend von Kindesmissbrauch, Vergewaltigung und Frühsexualisierung poltern und sich danach unschuldig als "missverstanden" darstellen...

    Zu wenig Liebe von Menschen im Leben bekommen? "Ihr" Gott liebt ja zum Glück alle, auch die...

  • Bitte erläutern Sie doch, Herr Michels, Ihre wiederholt gemachten Äußerungen/Drohungen, ich und andere würden sich “um Kopf und Kragen schreiben”. Nochmal: denken Sie da an das “Jüngste Gericht” auf das Fundamentalchristen seit 2000 Jahren warten und das darüber entscheiden soll, wer in den Himmel und wer in die Hölle kommt?

    Ihr Kommentar war m.E. an Eindeutigkeit und Unmissverständlichkeit nicht zu übertreffen. Falls ich ihn dennoch missverstanden haben sollte, wäre es nett zu erläutern, was Sie uns anderes mitteilen wollten.
    Meiner Interpretation nach sind Sie gegen “Evras” und bezeichnen dies als “Frühsexualisierung”, als “Kindesmissbrauch” und “emotionale Vergewaltigung”.

    Oder haben Sie dies gar nicht so gemeint?

Kommentar verfassen

18 Comments