Geschichtsschreibung Ostbelgiens – Hin zur Politisierung und wieder zurück

Von Von Nicholas Williams

Gastkommentar

<p>Nicholas Williams ist Leiter des Zentrums für Ostbelgische Geschichte (ZOG). Foto: privat</p>
<p>Illustration: David Hagemann</p>
<p>In dem Ahli Arab Krankenhaus waren nach Angaben des dortigen Gesundheitsministeriums durch einen Raketeneinschlag Hunderte Menschen getötet und verletzt worden. Die genaue Zahl der Todesopfer war zunächst unklar. Woher die Rakete kam und ob es sich um einen Irrläufer handelte ist ebenfalls unklar.</p>

Oswalds Wochenbuch

Wiederholt sich einmal mehr die Geschichte?

Von Von Oswald Schröder

<p>Das Foto vom 10. Dezember 1994 zeigt (von links) Palästinenserführer Jassir Arafat, den damaligen israelischen Außenminister Schimon Peres und den israelischen Premierminister Yitzhak Rabin, wie sie mit dem Friedensnobelpreis posieren, der ihnen im Rathaus von Oslo verliehen wurde.</p>

Oswalds Wochenbuch

Unrecht darf niemals Unrecht rechtfertigen

Von Von Oswald Schröder

<p>Dieses von der Regierungspartei AKP zur Verfügung gestellte Bild zeigt Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, bei der Teilnahme an der Eröffnungssitzung des Legislaturjahres des türkischen Parlaments am 1. Oktober.</p>

OSWALDS WOCHENBUCH

Am Ende ein Kompromiss und der Preis dafür

Von Oswald Schröder

<p>Ein „Schuldenberg“</p>

Oswalds Wochenbuch

Wenn die Bürde des Staatsapparates die Bürger zu erdrücken droht

Von Von Oswald Schröder

<p>Ein Boot der italienischen Küstenwache transportiert Migranten unter der Beobachtung einer Gruppe von Touristen. Die Ankunft Tausender Bootsmigranten in kurzer Zeit hat die Insel Lampedusa an ihre Grenzen gebracht.</p>

OSWALDS WOCHENBUCH

Die Flüchtlingskrise und das Erstarken der Rechten

Von Oswald Schröder

<p>Illustration: belga</p>

OSWALDS WOCHENBUCH

Jegliche Euphorie über den „Staatsbon“ ist fehl am Platz

<p>2024 wird ein sogenanntes Superwahljahr.</p>

Oswalds Wochenbuch

Keine Führung, kein Projekt – bis zum großen Knall

Von Von Oswald Schröder

<p>Luiz Inacio Lula da Silva, Präsident von Brasilien, Cyril Ramaphosa, Präsident von Südafrika, Narendra Modi, Premierminister von Indien, und Wang Wentao, Handelsminister von China (v.l.), bei ihrer Ankunft zum Gipfel der Staats- und Regierungschefs der fünf aufstrebenden Volkswirtschaften Brics.</p>

Oswalds Wochenbuch

Brics – Stein um Stein zum Gegengewicht

Von Von Oswald Schröder

<p>Die Zahlen in dem Bericht weisen in der Tat, zumindest wenn man den Zentralwert zugrunde legt, die Belgier als die vermögendsten Menschen auf diesem Planeten aus.</p>

Oswalds Wochenbuch

Wenn China hustet, erkältet sich die Welt

Von Von Oswald Schröder

<p>Dass kürzlich das Porträt Gerhard Schröders aus dem Kanzleramt in Berlin entfernt werden sollte, hat auch etwas Symbolisches: Seine Reformagenda 2010 wurde weitgehend rückgängig gemacht.</p>

Oswalds Wochenbuch

Reformen statt dem kollektiven Wohlgefühl zu frönen

<p>Niger: Menschen halten die Nationalfahnen von Russland und Indien während sie an einem Marsch teilnehmen, zu dem Anhänger des Putschisten General Omar Tchiani aufgerufen haben.</p>

Oswalds Wochenbuch

Europas moralische Keule gehört in die Mottenkiste

Von Oswald Schröder

<p>Illustration: belga</p>

OSWALDS WOCHENBUCH

Und dann braucht keiner mehr wallonische Schutzmasken

<p>Polizeikräfte stehen Jugendlichen während Ausschreitungen in Nanterre, außerhalb von Paris, gegenüber.</p>

Oswalds Wochenbuch

Wie beim Tango: zur Integration gehören zwei

Von Von Oswald Schröder

Fußballergebnisse

 

Prospekte der Woche

 

Rätsel