Neue Eupener Busroute, damit Schüler zeitig zum Unterricht kommen

<p>An der Kreuzung von Bahnhofstraße und Bahnhofsgasse soll ein Kreisverkehr entstehen.</p>
An der Kreuzung von Bahnhofstraße und Bahnhofsgasse soll ein Kreisverkehr entstehen. | Foto: David Hagemann

Acht Busse sind es, die an jedem Schultag aus den Gemeinden Raeren, Lontzen und Kelmis kommend über die Aachener Straße die Eupener Schulen ansteuern. Ihr Weg führt sie zunächst zur Pater-Damian-Sekundarschule (PDS), anschließend zum Königlichen Athenäum (KAE) und zu guter Letzt zum Robert-Schuman-Institut (RSI). Dabei drehen sie eine „große Runde“ durch die Innenstadt, passieren der Reihe nach Hookstraße, Werthplatz, Kaperberg, Judenstraße, Olengraben, Rotenberg, Lascheter Weg und Vervierser Straße. Ein Sightseeing im Schneckentempo, auf das die „Buskinder“ wohl liebend gerne verzichten würden. Vor allem all jene Schüler, die bis zur „Endstation RSI“ im Bus ausharren müssen und nicht selten zu spät im Unterricht erscheinen.

Derzeitige Streckenführung ist „wirklich ein Dilemma“.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment