Edition numérique des abonnés

Petra Förster

04 Redaktion Eifel / Ardennen

pfoerster@grenzecho.be

+32 (0) 87 / 59 13 18

<p>Die Metzgerei Michels ist nicht nur in Recht für ihre Spezialitäten bekannt und der einzige Betrieb in der Region mit eigener Schlachtung.</p>

Metzgerei Michels schließt definitiv die Tür

St.Vith |

<p>Nach außen wird die Sekundarschule nach dem Umbau unverändert bleiben. Die einzelnen Flügel werden zum Schulhof hin verbreitert.</p>

Kgl. Athenäum St.Vith steht im 75. Jahr des Bestehens vor großen baulichen Veränderungen

St.Vith |

<p>Christoph Hendrich (l.) und Dany Heck stellten das Streckennetz vor.</p>

480 Kilometer Spaß für Mountainbiker in Ostbelgien

Eifel · Ardennen |

<p>Der Hufschmied Sigi Struck aus Neidingen ist einer von 30 „Menschen in Ostbelgien“, die in der Ausstellung zu sehen sind.</p>

Ashley Joanna zeigt noch mehr Ostbelgier mit einer Passion

St.Vith |

<p>In der Abtei Val-Dieu hat Ronald Goffart - hier mit Verlegerin Emilie Kasongo - sein neues Buch vorgestellt.</p>

Suche nach „Libellus“ führt von Val-Dieu aus in die Welt

Aus der Region |

<p>Der jährliche gemeinsame Urlaub ist einer der Höhepunkte im Jahreskalender der UVIB. Das Angebot soll auch eine Entlastung für die Familien von behinderten Menschen sein.</p>

UVIB legt den Fokus auf Entlastung und Autonomie

Eifel · Ardennen |

<p>1973 wurde die Beschützende Werkstätte „Die Zukunft“ gegründet. Seither hat sich in den Hallen viel verändert.</p>

50 Jahre BW Meyerode: „Die Zukunft“ erfindet sich stets neu

Amel |

<p>Am Jäseberg zwischen Medell und Meyerode liegt die Tagesstätte. Früher war hier das Gemeindehaus untergebracht.</p>

Deutlich mehr Platz für die Tagesstätte Meyerode

Amel |

<p>Frédéric Le Junter baut seit über 20 Jahren Klanginstallationen. Für St.Vith hat er „La pluie joyeuse“ entworfen, einen zwei Meter hohen Mast,an dem mehr Holzstücke und Glocken befestigt sind.</p>

Nach dem „Weekender“ bleibt „der fröhliche Regen“

St.Vith |

<p>Er ist ein wenig in die Jahre gekommen, der Baltia-Hügel direkt hinter dem Turm von Botrange. Ein umfassendes Sanierungsprojekt ist geplant.</p>

Zum 100. Geburtstag wird gewandert und geradelt

Weismes |