Lennart Moser im GE-Interview: „Ich komme eigentlich nie zu spät“

<p>„Ich hatte keine Lust mehr auf Position zwei oder drei“, begründet Lennart Moser seinen Wechsel von Union Berlin zur AS.</p>
„Ich hatte keine Lust mehr auf Position zwei oder drei“, begründet Lennart Moser seinen Wechsel von Union Berlin zur AS. | Archivfotos: David Hagemann

„Lennart Moser macht die nächsten Spiele“, lautete die klare Ansage von AS-Chefcoach Bernd Storck nach Mosers Debüt beim 2:4 gegen den KRC Genk.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 12,30 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment