„Wir tun sehr viel für das Tierwohl“

<p>Die Gemeinden Büllingen, Bütgenbach und Amel messen der GAIA-Umfrage über das Tierwohl keine große Bedeutung bei: „Wir tun alles, was in unserer Macht steht, um gegen nicht artgerechte Tierhaltung vorzugehen, fühlen uns aber oft von den wallonischen Behörden alleine gelassen“, sagt Büllingens Bürgermeister Friedhelm Wirtz.</p>
Die Gemeinden Büllingen, Bütgenbach und Amel messen der GAIA-Umfrage über das Tierwohl keine große Bedeutung bei: „Wir tun alles, was in unserer Macht steht, um gegen nicht artgerechte Tierhaltung vorzugehen, fühlen uns aber oft von den wallonischen Behörden alleine gelassen“, sagt Büllingens Bürgermeister Friedhelm Wirtz. | Illustrationsfoto: dpa

Die Veröffentlichung der Ergebnisse besagter Studie (siehe GrenzEcho vom 3. März, Seite 5) hat nicht nur Friedhelm Wirtz stutzig gemacht.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment