Lockerungen in der Warteschleife

<p>Premierminister Alexander De Croo während einer Pressekonferenz am Dienstag</p>
Premierminister Alexander De Croo während einer Pressekonferenz am Dienstag | Foto: Photo News

Es war der Versuch in die Offensive zu gehen und das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen, als Premierminister Alexander De Croo (Open VLD) – flankiert von den interföderalen Sprechern Yves Van Laethem und Steven Van Gucht – am Montagnachmittag

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Schon die Herrscher in grauer Vorzeit hatten ihre Seher, Schamane, Zauberer, Medizinmänner, Visionäre, Propheten, Hexen, Magier, Astrologen, Traumdeuter, Druiden, Hofnarren und andere Scharlatane. Es wurde in Innereien gelesen oder die Sterne befragt. So scheint sich seit tausenden Jahren nicht viel verändert zu haben.

    Das was sogenannte Wissenschaftler uns am Montag präsentierten war nichts anderes als ein Versuch die Zukunft vorauszusagen, wobei man aber so viele Hintertürchen offen lässt, dass man immer eine Entschuldigung für das „Nicht-Eintreffen“ der Voraussagen bereit hat.

    All diese „mathematischen Modelle“, ob für Covid oder auch CO2, haben eins gemeinsam: zu viele unbekannte Faktoren, zu viel Spekulation. Ein solches Modell ist deshalb nicht viel mehr wert als die alte Bauernweisheit: „Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert das Wetter, oder es bleibt wie es ist.“

Kommentar verfassen

1 Comment