DG will Schülertransport optimieren

<p>Nach den Allerheiligenferien werden die Klassenverbände in ostbelgischen Sekundarschulen verkleinert. Die Schülergruppen erhalten dann abwechselnd Präsenzunterricht und Fernunterricht.</p>
Nach den Allerheiligenferien werden die Klassenverbände in ostbelgischen Sekundarschulen verkleinert. Die Schülergruppen erhalten dann abwechselnd Präsenzunterricht und Fernunterricht. | Illustrationsbild: belga

Bereits im vergangenen Schuljahr 2019-2020 mussten kurz nach Ausbruch der Corona-Pandemie die Schulen schließen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Auf die Frage Nr. 407 von Colin Craft, ob den Lehrern FFP2-Masken kostenlos zur Verfügung gestellt würden, antwortete Frau Klinkenberg, dass den Schulen nur begrenzte Kontingente diesen Maskentyps zur Verfügung stehen, weil die FFP2-Masken vorwiegend der medizinischen Pflege vorbehalten seien.
    Diese Aussage ist doch sehr erstaunlich, denn diese Masken kann jedermann bei Amazon bestellen, und bereits das BfArm bestätigte, dass es keinen Versorgungsengpass gäbe. (https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/s...)
    Darüber hinaus hatte kein geringerer als Marc van Ranst bereits vor der ersten Welle auf die Wirksamkeit der FFP-Masken hingewiesen: „Um selbst in den Genuss des Schutzes zu kommen, benötigen Sie, wie bereits vor 7 Monaten erwähnt, eine professionelle FFP2/FFP3/N95-Maske.“ („Om zelf bescherming te genieten heb je, zoals 7 maanden geleden al gezegd, een professioneel FFP2/FFP3/N95 masker nodig.“). (https://twitter.com/vanranstmarc/status/1310857788508311552)

    In diesem Punkt sind sich Virologen und Mediziner einig, siehe (https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/apo-tipp/ffp-maske-auf-...): „Zahlreiche Mediziner empfehlen Chronikern und anderen Risikogruppen das Tragen einer FFP-Maske. Hierbei reicht die Filterklasse FFP2 ohne Ventil für einen ausreichend hohen Schutz gegen Sars-CoV-2 im Alltag aus.“

    Ich verstehe einfach nicht, wieso man die FFP-Maske, das wohl wirksamste Mittel zum Selbstschutz der gefährdeten Menschen vor Covid19, derart stiefmütterlich behandelt, und sich stattdessen auf die Grundrechte ramponierenden, das Volk spaltende, die Wirtschaft, das Kultur- und Sozialleben zerstörende Kollektivmaßnahmen versteift. Mir scheint es geht den Experten mehr um den Sieg über das Virus, als um den Schutz der bedrohten Menschen.

  • Interessanter letzter Satz, Herr Schmitz : Also Sie geben endlich zu, dass die Menschen bedroht sind.

    Warum dann das ganze Theater bis hier???

  • Herr Pluymen,

    Ich habe niemals Corona verharmlost, sondern hier und da daran erinnert, dass es auch andere gefährliche Krankheiten, insbesondere für ältere Menschen mit Vorerkrankungen gibt, und dass in diesen Fällen zu Recht keine Lockdowns in Erwägung gezogen wurden.

    Und sonst fällt Ihnen zu dem folgenschweren Versäumnis, das darin besteht, dass den vulnerablen Menschen eben kein effektiver Schutz in Form der FFP-Masken empfehlen wurde, ein?

Kommentar verfassen

3 Comments