Rückkehrer aus roter Zone können sich am Brüsseler Flughafen auf Corona testen lassen

<p>Das Testzentrum befindet sich vor dem Eingang der Abflughalle.</p>
Das Testzentrum befindet sich vor dem Eingang der Abflughalle. | Foto: belga

Passagiere, die aus einem Risikogebiet (rote Zone) zurückkehren, können sich nach der Landung auf dem Flughafen testen lassen. Das Ergebnis liegt innerhalb von 24 Stunden vor. Ab Ende September wird in Zaventem ein mobiles Labor in der Lage sein, einen Schnelltest mit einem Ergebnis binnen drei Stunden anbieten. Das Testzentrum befindet sich am Ausgang der Abflughalle und wird von der Logistik- und Krisenmanagementfirma Ecolog betrieben. Passagiere bezahlen demnach Ecolog für einen Test. Belgiern, die aus einer roten Zone zurückkehren, werden die Kosten von der Krankenkasse vollständig erstattet. Abfliegende Reisende können ebenfalls getestet werden, jedoch auf eigene Kosten. Laut Minister Philippe De Backer, zuständig für Corona-Tests, werden derzeit 80% Rückkehrer aus einem Risikogebiet getestet. Er hofft, jetzt die restlichen 20% davon zu überzeugen, sich am Flughafen testen zu lassen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment