Übergangslösung für Lontzener Bauhof gefunden

<p>Der Lontzener Bauhof in Herbesthal kämpft seit Jahren mit Platznöten. Die Gemeindeverantwortlichen würden deshalb gerne angrenzendes Gelände ankaufen.</p>
Der Lontzener Bauhof in Herbesthal kämpft seit Jahren mit Platznöten. Die Gemeindeverantwortlichen würden deshalb gerne angrenzendes Gelände ankaufen. | Foto: David Hagemann

500 Quadratmeter Innenfläche bietet die Lagerhalle, die von der Gemeinde Lontzen in den kommenden fünf Jahren an der Neutralstraße (Nummer 312) angemietet wird. Dort sollen Maschinen, Werkzeuge und weiteres Material des kommunalen Bauhofs sicher und witterungsgeschützt „geparkt“ werden können. Hinzu kommt eine ebenso große, eingezäunte Außenfläche. Aus Sicht von Bauschöffe Werner Heeren (Energie) ist dieser Schritt eine gute Lösung, da die Dimensionen des Areals den Bedürfnissen des Bauhofs entsprechen – zumal auch die Mietbedingungen stimmen. „Wir zahlen eine Miete, die deutlich unter den handelsüblichen Preisen liegt“, zeigt er sich zufrieden. Mit der Eigentümerin der Lagerhalle wurde ausgehandelt, dass die monatliche Miete in den ersten drei Jahren bei 1.185 Euro liegt und in den beiden Folgejahren auf 1.500 Euro steigt.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment