Was ist der Unterschied zwischen Lütticher und Brüsseler Waffeln?

<p>20 Quadrate im Muster vier mal fünf: Das ist die typische Brüsseler Waffel.</p>
20 Quadrate im Muster vier mal fünf: Das ist die typische Brüsseler Waffel. | Foto: dpa

Wer liebt sie nicht, die Waffel. Egal zu welcher Jahres- und Uhrzeit zaubert das süße, knusprige Gebäck so mancher Naschkatze ein breites Lächeln ins Gesicht. In Belgien ist Waffel aber nicht gleich Waffel!

Denn neben den Lütticher Waffeln, auch „Gaufres de Liège“ genannt, erfüllen hierzulande auch die Brüsseler Waffeln die Straßen und Gassen mit ihrem unwiderstehlichen Duft. Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen den beiden süßen Verführungen? „Es sind zwei ganz unterschiedliche Produkte. Der Unterschied liegt aber bei den Zutaten und der Teigzubereitung“, sagt Augustin Peiffer, bei dem seit 2001 die Fäden des Membacher Familienbetriebs Peiffer, das neben einem Getränkehandel auch Waffeln produziert, zusammenlaufen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment