GE-Winterfazit [Teil 2]: Eupen kommt erst spät ins Rollen

<p>Nicolas Lefranc möchte mit dem FC Eupen den Sprint in die Endrunde schaffen.</p>
Nicolas Lefranc möchte mit dem FC Eupen den Sprint in die Endrunde schaffen. | Archivfoto: David Hagemann

FC Eupen: 6/10

Als Mitanwärter auf die Titelvergabe startete der FC Eupen in die Saison. Tief gehende Kaderstärke, hohe individuelle Klasse, gute Neuverpflichtungen – die Zutaten für Erfolge schienen dem neuen Trainer Michel Remacle gegeben. Auch die Vorbereitung mit neuem Spielsystem stimmte – eine Umänderung, die die Mannschaft aufnahm und auch umsetzte. Doch in der Meisterschaft holperte das Ganze recht schnell, und eine Entfremdung zwischen Team und Trainer drohte. Trotz Überlegenheit gingen Spiele verloren, der Negativstrudel ergriff die Blau-Weißen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Solange die Coronakrise dauert 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment