Raeren: „Dachlandung“ für Betrunkenen

Raeren: „Dachlandung“ für Betrunkenen

Sein Pkw überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Dieser stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Sein Führerschein wurde laut Polizeimeldung sofort eingezogen. Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden. Der Strommast wurde so schwer beschädigt, dass er ersetzt werden musste. Des Weiteren rückten Ores-Dienste unverzüglich an, da ein Stromverteilerkasten herausgerissen wurde.

Am Dienstagabend war zudem auf einer Wiese in Belven starke Rauchentwicklung beobachtet worden. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr fest, dass „dort jemand einen großen Haufen Holz und mehrere Reifen“ verbrannte. (red)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • blaulicht dpa

    Raeren

    Autofahrer prallt in Raeren gegen Baum und wird leicht verletzt

    Am späten Donnerstagabend hat sich in Raeren ein Autounfall ereignet. Nach Angaben der Polizeizone Weser-Göhl wurde der Fahrer dabei „leicht verletzt“.

  • Raerens Mobiltätsberater Curt Zester (l.) und Schöffe Ulrich Deller (r.) beugen sich über die Karte mit angedachten Radpisten.

    Raeren

    Raeren-Aachen schnell und sicher mit dem Rad

    Mit dem Rad von Raeren auf den Weg nach Aachen machen oder umgekehrt von der Kaiserstadt ins Töpferdorf: Auf diese Idee sollen künftig nicht nur Touristen kommen, sondern auch Berufspendler. Damit das Zurücklegen des Arbeitswegs mit dem Zweirad attraktiver wird, tüftelt Raerens Erster Schöffe Ulrich Deller (Ecolo) an neuen Routen und einer Ausbesserung bestehender Strecken.

    Von Martin Klever

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment