Belgiens Klimapolitik „in einer neuen Realität“

<p>Abgestorbene Bäume. Wenn die Treibhausgasemisionen nicht reduziert werden, nehmen extreme Dürreperioden zu.</p>
Abgestorbene Bäume. Wenn die Treibhausgasemisionen nicht reduziert werden, nehmen extreme Dürreperioden zu. | Foto: dpa

Am Eröffnungstag der Klimakonferenz in Dubai, auf der die Staats- und Regierungschefs aus allen Teilen der Welt erneut aufgefordert wurden, den Kampf gegen den Klimawandel zu verstärken, hat, wie kurz gemeldet, ein Richter in Brüssel die belgische

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 13,10 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • „Französischsprachiger Richter zwingt Flandern eine kollektive Verarmung auf.“
    Belgien wäre nicht Belgien, wenn dieses Urteil nicht sofort auf das unsägliche Niveau des Sprachenstreites herabgezogen würde.

    Da erwartet diese flämische Ministerin also allen Ernstes, ein flämischer Richter würde selbstverständlich eine der flämischen Regierung genehme Entscheidung fällen...

  • Wir brauchen nur eine einzige Klimapolitik: die Abschaffung derselben.
    Klimaschutz ist Quatsch.

Kommentar verfassen

2 Comments