In Kelmis gehen die Lichter aus

Kelmis ist praktisch abgestiegen.
Kelmis ist praktisch abgestiegen. | Freddy Hauglustaine

Die Gastgeber konnten durch Tore von Breda (4.) und Herman (14.) schon nach einer Viertelstunde für klare Verhältnisse sorgen. Auf den Kelmiser Anschlusstreffer durch Samuel Schyns in der 28. Minute reagierte Meix-dt-Virton postwendend durch Evrard zum 3:1.

Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff verpasste Thomas vom Strafpunkt die Chance zur endgültigen Entscheidung. Für diese sorgte Gaëtan Duveau in der 67. Minute mit einem Eigentor. Da Huy und Oppagne-Wéris beide am Samstagabend drei Punkte einfahren konnten, ist die Situation der Kelmiser jetzt aussichtsloser denn je. Huy zählt nun bei fünf ausstehenden Begegnungen elf Punkte Vorsprung auf die Union, Oppagne-Wéris sogar zwölf Zähler. Hinter der Union Kelmis gewann Longlier zudem das Kellerduell gegen Condruzien und kam bis auf einen Punkt an die Grün-Weißen heran.

Meix:Brolet – Dupont, Thomas, Collette (74. Collard), Breda, Georges, Herman (74. N. Day), Evrard (67. Neetens), T. Day, Denoncin, Schmit.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment