Fall Mawda: Der Staat muss sich vor Gericht verantworten - NGO klagt Versäumnisse an

<p>Die kleine Mawda - hier auf einem Plakat und einem Banner vor dem Gericht in Mons zu sehen - wurde nur zwei Jahre alt.</p>
Die kleine Mawda - hier auf einem Plakat und einem Banner vor dem Gericht in Mons zu sehen - wurde nur zwei Jahre alt. | Foto: belga

Das Verfahren wurde „im Namen des kollektiven Interesses von Migrantenkindern, die in Belgien einreisen, durchreisen oder sich dort aufhalten“ eingeleitet. In dieser Rechtssache geht es vorrangig um die Polizeiaktion „Medusa“.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 12,30 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment