Jeholet: „Alles zwischen Wallonie und Brüssel aufzuteilen, löst unsere Probleme nicht“

<p>Pierre-Yves Jeholet</p>
Pierre-Yves Jeholet | Archivbild: belga

Vor dem Hintergrund aufeinander folgender Krisen (Covid, Überschwemmungen, Krieg in der Ukraine, Energiekrise) und eines Haushalts, „der die Schlagkraft schwächt“, sei dies nicht der Moment für „institutionelle Launen“, warnte der liberale Politik

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment