Heiße Diskussion um ein Feuchtgebiet

<p>Noch ist vor Ort nur eine Wiese zu sehen, die aktuell als Pferdeweide dient. Dies soll sich mit dem Anlegen der Tümpel schon bald ändern.</p>
Noch ist vor Ort nur eine Wiese zu sehen, die aktuell als Pferdeweide dient. Dies soll sich mit dem Anlegen der Tümpel schon bald ändern. | Foto: Naturparkzentrum

Dass Naturschutz mit öffentlichen Geldern finanziert wird, ist eher die Regel denn eine Ausnahme. Doch soll eine finanzielle Unterstützung auch dann fließen, wenn sich das „Objekt der Begierde“ auf Privatgrund befindet?

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment