Deutschsprachige bei Zulassungswettbewerb umso stärker benachteiligt

<p>Fast 5.500 Kandidaten legten am Dienstag die Aufnahmeprüfung für Medizin und Zahnmedizin in einer Ausstellungshalle am Heysel in Brüssel ab.</p>
Fast 5.500 Kandidaten legten am Dienstag die Aufnahmeprüfung für Medizin und Zahnmedizin in einer Ausstellungshalle am Heysel in Brüssel ab. | Foto: belga

Als Gegenleistung für das Kontingent an Inami-Nummern, die eine Voraussetzung zur Berufszulassung sind, verpflichten sich die frankofonen Unis, eine wettbewerbsorientierte Zulassungsprüfung für zukünftige Medizin- und Zahnmedizinstudenten zu organ

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment