DG in „Masterplan Weser“ involviert

<p>Die Infrastruktur des KTC Eupen wurde von den Wassermassen in Mitleidenschaft gezogen.</p>
Die Infrastruktur des KTC Eupen wurde von den Wassermassen in Mitleidenschaft gezogen. | Archivfoto: David Hagemann

Patricia Creutz-Vilvoye (CSP) nahm Bezug auf Erklärungen des wallonischen Regionalministers Willy Borsus (MR), dass alle Möglichkeiten herangezogen werden müssten, um die Gefahren einer Flutkatastrophe zu minimieren und die Schäden der Verwüstung

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Dann bleibt nur zu hoffen daß die scheinbar "vergessenen" Stellen zwischen Temsepark und Schilsweg denn auch mal genauer unter die Lupe genommen werden. Denn dort besteht noch gewaltig Handlungsbedarf... und das bitte wenn möglich bevor der nächste grosse Regen kommt.

Kommentar verfassen

1 Comment