In der DG beteiligen sich Kriegsflüchtlinge an Unterbringungskosten

<p>Flüchtlinge aus der Ukraine, die in Belgien ankommen, müssen sich in Brüssel registrieren lassen, ehe sie sich bei der Gemeinde, in der sie sich bis auf Weiteres aufhalten werden, anmelden können. Erst dann können sie einen Antrag auf Sozialhilfe stellen.</p>
Flüchtlinge aus der Ukraine, die in Belgien ankommen, müssen sich in Brüssel registrieren lassen, ehe sie sich bei der Gemeinde, in der sie sich bis auf Weiteres aufhalten werden, anmelden können. Erst dann können sie einen Antrag auf Sozialhilfe stellen. | Illustrationsbild: afp

In dieser Woche ging es im PDG-Ausschuss für Gesundheit und Soziales gleich bei mehreren mündlichen Fragen um Begleitmaßnahmen und die finanzielle Unterstützung von in Ostbelgien ankommenden Kriegsflüchtlingen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment