ÖSHZ Raeren hat Hochwasser-Anträge abgearbeitet

<p>Der Sitz des Raerener Öffentlichen Sozialhilfezentrums in der Burgstraße.</p>
Der Sitz des Raerener Öffentlichen Sozialhilfezentrums in der Burgstraße. | Foto: Ralf Schaus

Auf 3,6 Millionen Euro soll sich der Haushalt 2022 des ÖSHZ Raeren belaufen. Das sind etwa 100.000 Euro weniger als in diesem Jahr. Der Anteil, den die Gemeinde Raeren hierbei übernimmt, beträgt 990.000 Euro.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Die Mit-Uns-Fraktion hat sich aus emotionalen Gründen gegenüber meiner Person, der Zustimmung des ÖSHZ-Haushaltes einstimmig enthalten. (siehe GE vom 25/11/2021)

    Das Einbringen von persönlichen Gefühlen („Aversion“ sprich Abneigung), als Begründung für ein Abstimmungsverhalten hat mit verantwortungsvoller Sachpolitik nichts zu tun. In Zeiten von Flutkatastrophen und Covid 19, die alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ÖSHZ stark beansprucht haben und weiterhin beanspruchen werden, war die Enthaltung der „Mit Uns“ bzgl. ÖSHZ Haushalt ist Ausdruck von politischer Verantwortungslosigkeit.
    Sollte es der Mit Uns-Fraktion an Vertrauen in meine Person fehlen, so nehme ich dies zur Kenntnis. Ich hoffe jedoch, dass sie weiterhin Vertrauen in ihre eigenen Parteimitglieder haben, die dem Haushalt anlässlich der Sitzung des Sozialhilferates vom 27. Oktober bereits einstimmig zugestimmt hatten.
    Ich möchte die Gelegenheit zum Anlass nehmen, mich bei allen Kollegen des ÖSHZ Teams sowie des Sozialhilferates, gebildet aus Mitgliedern aller im Gemeinderat Raeren vertretenen Parteien, zu bedanken. Nur durch die exemplarische Zusammenarbeit haben wir es geschafft, die anspruchsvollen Aufgaben der letzten Monate zu meistern.

    Ferdy LEUSCH
    Präsident des ÖSHZ Raeren

Kommentar verfassen

1 Comment