Eine Photovoltaikanlage auf der TWA Elsenborn

Es sei höchste Zeit, dass die Gemeinde in „grünen Strom“ investiere, meinte der zuständige Schöffe Stephan Noel (ZGG) in seinen Erläuterungen zum wohl wichtigsten Tagesordnungspunkt des Abends.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Die Gemeinde Bütgenbach hat die Zeichen der Zeit erkannt und investiert weiter in erneuerbare Energien, super. Zu den im Text angegebenen Zahlen: Der zuständige Schöffe bezeichnete den jährlichen Verbrauch der Aufbereitungsanlage auf 1.000 kWh, installieren will man aber eine PV-Anlage mit 90 kWp. Diese Anlage kann dann, je nach Sonneneinstrahlung, 80.000 bis 85.000 kWh jährlich produzieren. Da stimmt doch etwas nicht, oder?

Kommentar verfassen

1 Comment