Ab Oktober fallen die Masken – In Diskotheken darf wieder getanzt werden

<p>Ab dem 1. Oktober dürfen Diskotheken und Nachtclubs wieder öffnen.</p>
Ab dem 1. Oktober dürfen Diskotheken und Nachtclubs wieder öffnen. | Foto: dpa

Obwohl die Zahl der Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten bereits seit einigen Tagen rückläufig ist, wurden in dieser Woche täglich immer noch rund 2.000 Corona-Infektionen registriert – eine auf den ersten Blick recht hohe Zahl.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Lese ich da Neid, nur weil Jemand kritisch hinterfragt?????? Die Geimpften brauchen doch keine Angst vor den Barbaren, den Unm enschen die sich nicht die heilige Brühe einspritzen lassen wollen ( warum au h immer ) zu haben. WS schreit ihr denn so, was wollt ihr, euch geschieht doch nichts mehr, warum dieser Hass??? Habt ihr Angst, wovor? Vorm Tod? Wir werden alle sterben, mit oder ohne Zaubertrank.

  • Nachträglich möchte ich Ihnen, Herr Schmitz, noch zu Ihrem fünfhundertsten (500) Kommentar im GE-Leserforum zum Thema Corona „gratulieren“. (Mittlerweile sind es 530)

    530 Kommentare mit dem Ziel, Menschen zu desinformieren, zu verunsichern und zu manipulieren.
    530 Kommentare gesellschaftsschädigenden Verhaltens, Egoismus und mangelnder Solidarität.
    530 Kommentare der Wissenschaftsleugnung, eines querulanten Kampfes gegen den gesunden Menschenverstand und gegen intellektuelle Redlichkeit.
    530 Kommentare mit dem Resultat, die Gesundheit und das Leben von Menschen zu gefährden und eine Pandemie zu befördern.

    Wahrlich eine fünfhundertdreißigfache erbärmliche rhetorische Fehlleistung.

  • Nun ja Herr Di Rupo, im CHC von Lüttich sind (nur) 2/3 der COVID-Patienten (also 66% und nicht 98%) nicht geimpft.

    https://www.sudinfo.be/id417489/article/2021-09-20/philippe-devos-et-le-...

  • Wenn man die gestrige Pressekonferenz bis zum Ende verfolgt hat, tun sich einem zwangsläufig Abgründe auf. So viel geballte Ignoranz und Überheblichkeit ist nur schwer zu ertragen.

    In der Tat:

    a) Di Rupo behauptet, dass 98% der ins Krankenhaus eingewiesenen Covid-Patienten nicht geimpft seien, und es keines überzeugenderen Beweises für die Wirksamkeit der Impfung mehr bedürfe. Frage: Woher will er das wissen, wurde doch der Impfstatus der Patienten bis heute gar nicht erfasst? (Video Zeit 15:55)

    b) De Croo schweigt alle mit der Impfung verbundenen Verdachtsfälle schlicht und ergreifend tot (Zeit 37:04 - De Croo : « Il y a aucune indication que les vaccins ne seraient pas surs. »). Dabei wurden in Europa alleine für den Biontech-Impfstoff bis heute 435.779 Verdachtsfälle gemeldet. In Deutschland alleine etwa 70.000. Und in Belgien? Darüber hinaus deklassiert er alle Experten, die sich Sorgen bzgl. der Sicherheit der Impfstoffe machen als derart „unseriös“, dass es sich nicht lohnen würde diese anzuhören.

    c) De Croo wurde ausdrücklich auf die Situation in Israel, UK und USA, die sich als Impfvorreiter hervorgetan haben, angesprochen. Daraufhin ignoriert er vollkommen die Tatsache, dass in diesen Ländern die Situation alles andere, als besser ist. Er verhöhnt sogar dann alle, die Zweifel an der Sicherheit und Wirksamkeit der Impfung haben, indem er wortwörtlich sagt (Zeit 43.20): „man kann auch daran zweifeln, dass die Sonne jeden Morgen aufgeht.“

    Es ist extrem besorgniserregend zu sehen, dass Politiker mit derlei Scheuklappen eine Impfpflicht in Erwägung ziehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=Xag7F2GKc7I

Kommentar verfassen

4 Comments