„Das Wasser hat eine tiefe Wunde in unsere Stadt geschlagen“

<p>Bürgermeisterin Claudia Niessen: „Was wir erlebt haben, lässt sich kaum in Worte fassen.“</p>
Bürgermeisterin Claudia Niessen: „Was wir erlebt haben, lässt sich kaum in Worte fassen.“ | Fotos: Ralf Schaus

„Besonders ist dieses Te Deum, weil seit letzten Mittwoch das Wasser eine tiefe Wunde in unsere Stadt geschlagen hat, eine Wunde, die so schnell nicht verheilen wird“, betonte Dechant Helmut Schmitz und fügte hinzu: „Die Ereignisse der letzten Woc

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment