Christliche Gewerkschaft fordert Impf-Priorität für Lehrer

<p>Auch die CSC fordert, dass Lehrer prioritär geimpft werden sollten.</p>
Auch die CSC fordert, dass Lehrer prioritär geimpft werden sollten. | Foto: dpa

Präsenzunterricht erfordere aber auch 100 Prozent Sicherheit, erklärte die Christliche Gewerkschaft (CSC) jetzt im Vorfeld der anstehenden Lockerungen für das Bildungswesen. Vor diesem Hintergrund fordert die CSC-Unterricht eine „Impfpriorität“ für Lehrerinnen und Lehrer. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, organisiert die Gewerkschaft heute, um 13 Uhr, eine Aktion gegenüber des Robert-Schuman-Institutes (RSI) in Eupen.

Entsprechende Forderungen nach einer Impfpriorität für das Lehrpersonal, aber auch für das Personal in der Kinderbetreuung, hatte es zuletzt auch im Parlament der DG (PDG) gegeben. Bildungsministerin Lydia Klinkenberg (ProDG) erhebt diese Forderung ebenfalls, verwies aber darauf, dass die föderalen Instanzen anderer Meinung seien. (red/sc)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment