Sozialer Dolmetscherdienst „Traduko“ hilft, wenn es brenzlig wird

<p>Joanna Mathie, Minister Antonios Antoniadis und Véronique Wetzelaer (v.l.) stellen den sozialen Übersetzerdienst „Traduko“ vor.</p>
Joanna Mathie, Minister Antonios Antoniadis und Véronique Wetzelaer (v.l.) stellen den sozialen Übersetzerdienst „Traduko“ vor. | Foto: David Hagemann

Für Integration ist die DG bereits seit 1980 zuständig. Doch erst seit einigen Jahren ist richtig Bewegung in die Sache gekommen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment