Kulturelle Vielfalt in Belgien nimmt zu

<p>Kulturelle Vielfalt in Belgien nimmt zu</p>
Illustrationsfoto: dpa

Und die Nachfrage nach Zahlen, die dies illustrieren, nehme Jahr für Jahr zu, sowohl aus der akademischen Welt als auch von politischen Entscheidungsträgern, heißt es beim Statistikamt, das deshalb umfassende Tabellen über die belgische Bevölkerun

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • „Eine multikulturelle Gesellschaft ist die Feststellung eines Problems, nicht die Lösung des Problems“

    oder

    „Die Energiewende, weg von fossilen Energieträgern hin zu regenerativen Energieträgern als Beitrag zum Klimaschutz ist die Feststellung eines nicht existierenden Problems, nicht die Lösung eines nichtexistierenden Problems“

    oder

    „Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sind das Problem, nicht die Pandemie“.

    oder

    „Es gibt keine Pandemie, keine erste und auch keine 2. Welle. Es ist nur eine Test- und Laborpandemie.“

    oder

    „Die Erde ist eine Scheibe.“

  • eine multikulturelle Gesellschaft ist die Feststellung eines Problems, nicht die Lôsung eines Problems.
    Belgien nur mit katholischen Flamen und Wallonen war stets ein Problem, dazu kamen kommunistische Arbeiterbewegungen, die es noch komplizierter machten. und dann auch noch die Deutschsprachigen...
    Nun kommen Einwanderer von überall her, ob berechtigt oder nicht, mit allerlei Bekenntnis und Sprache, und dann soll es noch besser werden mit der politischen Verwaltung Belgiens?
    Un honny qui mal y pense?

Kommentar verfassen

2 Comments