Druck auf Kliniken der Provinz stets größer – Gespannte Lage im Eupener Spital

<p>Auch die Intensivstationen stehen zunehmend unter Druck.</p>
Auch die Intensivstationen stehen zunehmend unter Druck. | Foto: Photo News

Die Krankenhäuser der Provinz Provinz Lüttich – CHU, CHR (einschl. Klinik Malmedy), und Gruppe CHC (mit den Krankenhäusern in Eupen und St.Vith) – befürchten seit mehreren Tagen eine Sättigung und hatten am Freitag bei den regionalen und föderalen Behörden Alarm geschlagen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Bis zum 20.11: Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Und niemand wird sagen können: „Das haben wir nicht gewusst.“

    Ignoranz frisst Handlungsfähigkeit.
    Und jetzt? Wieder klatschen für die Pflegerinnen und Pfleger?

    Das wird diesmal nicht reichen.

Kommentar verfassen

1 Comment