Debatte über Reform der Unterrichts- und Ferienperioden in der DG

<p>Auch in Ostbelgien kommen die Ferienperioden im Unterrichtswesen auf den Prüfstand.</p>
Auch in Ostbelgien kommen die Ferienperioden im Unterrichtswesen auf den Prüfstand. | Foto: dpa

Bildungsminister Harald Mollers (ProDG) persönlich findet acht bis neun Wochen Schulferien zu lang, jedoch habe eine Machbarkeitsstudie im Auftrag der Französischen Gemeinschaft gezeigt, dass eine Änderung der Taktung sehr schwierig sei.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Bis zum 20.11: Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment