Ab September sind Zuschauer in den Stadien wieder erlaubt

<p>Ab Mitte September kann auch das Kehrweg-Stadion der AS Eupen wieder mit mindestens 400 Heimfans gefüllt werden.</p>
Ab Mitte September kann auch das Kehrweg-Stadion der AS Eupen wieder mit mindestens 400 Heimfans gefüllt werden. | Illustration: GrenzEcho

Bislang wurden alle drei Spieltage der Saison 2020-21 in der 1. Divison und der 1. Division B hinter verschlossenen Toren ausgetragen. Der 5. Spieltag vom 11. bis 14. September – am ersten September-Wochenende finden die Länderspiele der Nations League statt – könnte hingegen die Rückkehr der Fans in die Stadien mit sich bringen.

Das gaben Innenminister Pieter De Crem und die Sportminister(innen) Isabelle Weykmans (Deutschsprachige Gemeinschaft), Ben Weyts (Flandern) und Valérie Glatigny (Wallonie) nach einer Versammlung am Montag bekannt. Mindestens 400 Fans der Heimmannschaft sollen demnach ins Stadion dürfen. Eine genauere Zahl, und ob sitzend oder stehend, ging nicht aus der Mitteilung hervor.

Es werde jedoch nicht sofort wieder so sein wie vor der Coronakrise, da es noch zu viele Restriktionen gebe, so Ben Weyts, der anfügt: „Wenn wir wollen, dass die Menschen weiterhin gewillt sind, sich an die Regeln zu halten, müssen wir ihnen auch Perspektiven bieten.“

„Natürlich befinden wir uns weiter in einer komplizierten Situation und auf der Suche nach Lösungen, um den Klubs und den Fans ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern“, sagt Isabelle Weykmans: „Das erlaubt uns, die Tore der Stadien mit und mit wieder zu öffnen.“ (tf)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment