„Der Wolf Billy bringt eine ganze Art in Verruf“


In den letzten Wochen ist der Wolf durch mehrere Risse in der Grenzregion in aller Munde. Ist das eine Situation mit der Sie bzw. die Experten im Netzwerk Wolf über kurz oder lang gerechnet haben?


Ja und nein. Ja, weil wir seit 2017 vorbereitet waren, die Anzeichen für die Präsenz des Wolfes objektiv zu bewerten. Wir konnten durch Überwachung acht verschiedene Wölfe in der Wallonie identifizieren, davon einen, der seit Juni 2018 im Hohen Venn lebt. Das Netzwerk Wolf arbeitet sehr effektiv und ist die Grundlage für den Wolfsplan, der im Juni 2020 veröffentlicht wurde.


Und nein ?

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment