Spa-Francorchamps vor dem ersten Geisterrennen

<p>Der Titelverteidiger in der DTM, René Rast (Audi)</p>
Der Titelverteidiger in der DTM, René Rast (Audi) | Fotos: Herbert Simon

Unlängst witzelte mal ein Kollege: „Geisterrennen hat es in Spa-Francorchamps schon gegeben.“ Doch da spielte er auf Veranstaltungen an, die keine oder kaum Fans interessieren und somit fast vor leeren Rängen über die Bühne gehen. Doch diesmal ist alles ganz anders. Die Coronakrise bewirkt, dass auch die DTM kein Publikum zulassen darf, um eine weitere Verbreitung der Pandemie zu vermeiden. Nur die Teams, Fahrer und Mechaniker sowie eine kleine Zahl Reporter ausgewählter Medien – unter ihnen das GrenzEcho –, haben Zugang zur Rennstrecke.

Die strengen Vorschriften müssen eingehalten werden.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment