Beerschot und Löwen wollen Saisonstart verlegen – Nachholspiel findet doch nicht statt

<p>Beerschot und Löwen wollen Saisonstart verlegen – Nachholspiel findet doch nicht statt</p>
Illustration: Photo News

Beerschot und OH Löwen haben die Pro League darum gebeten, den Start der Saison 2020-21 zu verschieben. Beide tragen am 2. August das Rückspiel im Aufstiegsfinale aus, ehe sechs Tage später die D1 beginnt. Eine zu kurze Zeitspanne, wie die Klubs begründen. Beerschot hat der Pro League einen Brief zukommen lassen, in dem die Pro League Medienberichten zufolge bereits angeboten habe, die ersten zwei Spiele der beiden Klubs zu verlegen. Beerschot und Löwen fordern jedoch die Verschiebung der beiden Spieltage in ihrer Gesamtheit.

Derweil wird das Nachholspiel zwischen Virton und Beerschot in der 1. Division B nun doch nicht am Sonntag ausgetragen. Das gab der Sportgerichtshof CBAS am späten Freitagabend bekannt. Virton, das keine Lizenz für den Profifußball erhielt, hätte aufrund zahlreicher Abgänge keine Mannschaft mehr zusammenbekommen. Das Spiel, das Beerschot am 25. Februar mit 1:0 gewann, sollte nachgeholt werden, da Virton gegen das Resultat vor Gericht gezogen war. Demnach sei das Tor irregulär zustande gekommen. Da die Partie mittlerweile aber nur noch einen reinen Symbolcharakter besessen hätte, hatte Virton die Annullierung beantragt. (belga/tf)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment