Vivias verringerte Defizit um gut 200.000 Euro

<p>Jahresabschluss mit Mundschutz: Vivias überlässt den fünf Eifelgemeinden eine Million Euro Defizit.</p>
Jahresabschluss mit Mundschutz: Vivias überlässt den fünf Eifelgemeinden eine Million Euro Defizit. | Fotomontage: GrenzEcho

Auf der Tagesordnung standen sechs Punkte, die übliche Kost für Generalversammlungen von Strukturen, deren Verwaltungsräte bzw. Betriebsrevisoren für ihre Arbeit im voraufgegangenen Jahr entlasten werden wollen. Am Ende waren sich die 20 anwesenden Vertreter der fünf Eifelgemeinden, die Vivias gemeinsam betreiben, in allen Punkten einig. Der Verwaltungsrat und der Kommissar-Revisor Christian Schmetz wurden nach Vorlage der Zahlen und ihrer jeweiligen Berichte entlastet.

Die Begrüßung der Gemeindevertreter in der Notdienstzentrale Büllingen oblag Friedhelm Wirtz. Er war nicht nur Gastgeber als Gemeindeoberhaupt von Büllingen, sondern auch in seiner Funktion als Verwaltungsratspräsident von Vivias. Neben ihm Monika Veithen als Vivias-Vizepräsidentin sowie Christian Schmetz, der die Bücher der Interkommunalen geprüft hatte.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment