In Walhorn wird seit dieser Woche wieder getanzt

<p>Die 15-jährige Elise (vorne) freut sich, dass es wieder losgegangen ist: „Zu Hause ist nicht so viel Platz. Da stehen auch mal der Tisch oder das Bett im Weg oder man stößt gegen eine Wand.“</p>
Die 15-jährige Elise (vorne) freut sich, dass es wieder losgegangen ist: „Zu Hause ist nicht so viel Platz. Da stehen auch mal der Tisch oder das Bett im Weg oder man stößt gegen eine Wand.“ | Fotos: Griseldis Cormann

Es ist 17.30 Uhr. Auf dem Boden sind mit Kreide Kreise gezeichnet. Neun Tänzerinnen stehen jeweils in ihren Kreisen hinter einem Stuhl: „Diesen bringen sie als Stangenersatz selbst mit“, erklärt Anna Edelhoff. Sie leitet diese erste Ballett-Trainingsstunde unter freiem Himmel nach zweimonatiger Pause. Die Stunde ist ein Testlauf für die kommenden Tage und Wochen. Bewusst habe sie nur diese eine Stunde angesetzt: „Es ist nichts Neues, bei schönem Wetter draußen zu trainieren. Aber nehmen die Jugendlichen die Wiederaufnahme des gemeinsamen Trainings unter Einhaltung der Regeln an? Können wir die Regeln während der Stunde richtig umsetzen, ohne an Intensität zu verlieren? Das sind Fragen, die wir heute für uns klären mussten“, so die Tanzpädagogin voller Vorsicht und Zuversicht.

Je nach Internetverbindung verzögerten sich Aktion und Reaktion.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment