Klosterchor Herbesthal-Baum ehrte Reiner Rosengarten

<p>Neben der ehrenvollen Auszeichnung der Päpstlichen Medaille für mittlerweile 50-jährige Vereinszugehörigkeit zum Klosterchor Herbesthal-Baum sowie fünf Jahrzehnte Kirchengesang erhielt Reiner Rosengarten (2. v. l.) ebenfalls aus den Händen von Kulturministerin Isabelle Weykmans (links), im Beisein von Vereinspräsident Edgar Herbrand (2. v. r.) und Dirigent Edgard Meyer (rechts) die Goldene Kulturnadel der DG.</p>
Neben der ehrenvollen Auszeichnung der Päpstlichen Medaille für mittlerweile 50-jährige Vereinszugehörigkeit zum Klosterchor Herbesthal-Baum sowie fünf Jahrzehnte Kirchengesang erhielt Reiner Rosengarten (2. v. l.) ebenfalls aus den Händen von Kulturministerin Isabelle Weykmans (links), im Beisein von Vereinspräsident Edgar Herbrand (2. v. r.) und Dirigent Edgard Meyer (rechts) die Goldene Kulturnadel der DG. | Foto: privat

Herbesthal-Baum

Kürzlich feierte der Klosterchor Herbesthal-Baum sein 97. Patronatsfest. Eingeleitet wurde dieser Festtag mit einer von Pastor Joseph Schmetz zelebrierten Eucharistiefeier zu Ehren des Heiligen Joseph, dem Schutzpatron des Chores.

Gesanglich untermalt wurde diese Messfeier vom gastgebenden Chor selbst, unter der Leitung seines Dirigenten Edgard Meyer. Zu Gehör brachte der Chor die Messe des aus Moresnet stammenden Komponisten Joseph Herzet sowie einige weitere gesangliche Einlagen.

Diesen würdevollen Rahmen nutzte der Männerchor um eines seiner langjährigen, wie verdienstvollen Vereinsmitglieder zu ehren. Für 50 Jahre Kirchengesang erhielt Reiner Rosengarten vom Bistum Lüttich die Päpstliche Medaille „Bene Merenti“, eine ausgesprochen ehrenvolle Auszeichnung.

Für sein während fünf Jahrzehnten unermüdliches Engagement zum Wohle des Klosterchores Herbesthal-Baum überreicht Kulturministerin Isabelle Weykmans dem Jubilar, im Auftrag der DG, ebenfalls die Goldene Kulturnadel.

Seinen Abschluss fand das Patronatsfest beim anschließenden Frühstück im Probelokal des Vereins.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment