Eupens Kulturveranstalter müssen umplanen und verschieben

<p>Die Ausrichtung des Eupen Musik Marathon Mitte Mai steht auf der Kippe. Möglich sind eine Verschiebung oder gar eine Absage.</p>
Die Ausrichtung des Eupen Musik Marathon Mitte Mai steht auf der Kippe. Möglich sind eine Verschiebung oder gar eine Absage. | Archivfoto: GrenzEcho

Viel Telefoniererei und E-Mail-Verkehr sind derzeit in der Geschäftsstelle des Kulturellen Komitees angesagt. Mit Künstlern, weil gemeinsam mit ihnen nach Ausweichmöglichkeiten für Shows gesucht werden muss, und mit Besuchern, um diese über die Absage der Veranstaltungen zu informieren. „Wir versuchen, die gemachten Versprechen einzuhalten, in dem wir die abgesagten Termine verlegen“, erklärt Karin Breuer, künstlerische Leiterin des KultKom. Dabei visiert man bei der Verlegung in erster Linie den kommenden Herbst und Winter an – in der Hoffnung, dass sich die Situation an der „Corona-Front“ bis dahin beruhigt hat und kulturelle Shows wieder stattfinden können. „Natürlich können wir aber auch nicht alles in diese Zeit einpflanzen“, gibt Karin Breuer zu bedenken. Ansonsten besteht die Gefahr, ein Überangebot an kulturellen Events zu schaffen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment