Bütgenbach ist in Goé zum Siegen verdammt – Lontzen sinnt auf Revanche

<p>Goés Wilfried Brica (links) schenkte seinem Ex-Klub Bütgenbach im Hinspiel zwei Tore ein.</p>
Goés Wilfried Brica (links) schenkte seinem Ex-Klub Bütgenbach im Hinspiel zwei Tore ein. | Archivfoto: Tim Fatzaun

In diesen Tagen ist es schwierig, als Regionalfußballmannschaft die Konzentration aufrechtzuerhalten. Seit dem Ende der Winterpause konnten erst zwei komplette Spieltage absolviert werden. Insgesamt fanden lediglich 19 Begegnungen statt. Auch in naher Zukunft kann kein wirklicher Rhythmus aufkommen, denn nach diesem Wochenende stehen die weitestgehend spielfreien Karnevalstage vor der Tür, an denen sich lediglich Pepinster und Verviers gegenüberstehen.

Da gilt es, bei den wenigen Einsätzen auf den Punkt bereit zu sein und seine Leistung abzurufen. Das gilt in besonderem Maße für den FC Bütgenbach, der in diesem Kalenderjahr erst einen einzigen Punkt sammeln konnte. Generell verloren die Mannen von Steve Paquay drei ihrer letzten vier Spiele – eine Bilanz, die sie immer tiefer in den Abstiegskampf riss. Gegen Goé muss heute Nachmittag (13.30 Uhr) unbedingt nochmal ein Sieg her. Der Haken an der Sache: Bütgenbach stellt mit nur 27 Treffern den drittschwächsten Sturm, während Goé über die zweitsicherste Defensive verfügt (27 Gegentore).

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment