KTSV Eupen trifft erneut auf Izegem

<p>Gregory Lennertz will gegen Izegem seine Treffsicherheit beweisen.</p>
Gregory Lennertz will gegen Izegem seine Treffsicherheit beweisen. | Foto: Bernd Rosskamp

Vor dem fünften direkten Kräftemessen der beiden Teams reisen die Westflamen mit der eindeutig besseren Ausgangsposition an. Vor allem aufgrund des 23:19-Siegs gegen Eupen am ersten Play-off-Spieltag weist Izegem einen noch nicht entscheidenden, aber immerhin beruhigenden Drei-Punkte-Vorsprung auf.

Allen Beteiligten im Eupener Lager ist klar: Gegen Izegem muss am Samstag ein Sieg her, da ansonsten ein nur noch schwerlich wieder gutzumachender Rückstand von fünf Zählern die Aufstiegsträume frühzeitig dem Platzen sehr nahe bringen würde.

„Ich habe es diplomatischer ausgedrückt und der Mannschaft gesagt, dass wir uns der Bedeutung dieses Spiels bewusst sein müssen. Ich will keinen übergroßen Druck aufbauen, aber jeder kann ja rechnen“, so KTSV-Trainer Blagojce Krstev.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment