Mattias Mayer mit Kitzbühel-Heimsieg

<p>Matthias Mayer siegte auf der Streif.</p>
Matthias Mayer siegte auf der Streif. | Foto: Photo News

Sieger Matthias Mayer, der die Abfahrt als erster Österreicher seit Hannes Reichelt vor sechs Jahren gewinnen konnte und durfte sich über das Rekordpreisgeld von 100.000 Euro freuen. Der österreichische Olympiasieger ist nun wie Super-G-Sieger Kjetil Jansrud (Norwegen) einer von neun Skirennfahrern, die in Kitzbühel sowohl einen Sieg in der Abfahrt wie auch im Super-G verbuchen konnten. „Man trainiert ein Leben lang für so eine Sache und wenn es dann aufgeht... Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, ich habe gerade so eine Freude“, kommentierte er. 2017 hatte der 29-Jährige den Super-G auf der Streif gewonnen. Landsmann Vincent Kriechmayr und der Schweizer Beat Feuz kamen bei der 80. Auflage der Hahnenkamm-Rennen mit 0,22 Sekunden Rückstand auf den geteilten zweiten Platz.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment