Barrierefreie Züge bleiben ein frommer Wunsch

<p>Passagiere mit eingeschränkter Mobilität sind auf die Hilfe anderer Personen angewiesen.</p>
Passagiere mit eingeschränkter Mobilität sind auf die Hilfe anderer Personen angewiesen. | Foto: Photo News

Wie die Zeitung „De Morgen“ berichtet, will die SNCB neue Reisewagen bestellen, bei denen es für eine Person im Rollstuhl nicht möglich ist, ohne Hilfe ein- oder auszusteigen.

„Das ist unverständlich“, sagt Ingrid Borré, stellvertretende Vorsitzende des Hohen Rates für Menschen mit Behinderungen. Dieser Rat prüft alle föderalen Maßnahmen, die Auswirkungen auf das Leben von Menschen mit einer Behinderung haben, und formuliert Empfehlungen. Bereits im Jahr 2015 hatte das Gremium der SNCB empfohlen, keine Reisewagen vom Typ M7 zu kaufen. Die Eisenbahngesellschaft bestellte diesen Wagentyp aber doch, und am Montag wurde der erste von 445 doppelstöckigen Waggons ausgeliefert. Im Dezember gab der Vorstand der Bahngesellschaft erneut die grundsätzliche Genehmigung, mit der Bestellung eines zweiten Loses von M7 zu beginnen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment