Ostbelgien fehlt es an Tagesmüttern – „Initiativen reichen nicht, um Bedarf zu decken“

<p>Die Anzahl der Tagesmütter in Ostbelgien ist rapide gesunken.</p>
Die Anzahl der Tagesmütter in Ostbelgien ist rapide gesunken. | Illustrationsfoto: dpa


Herr Mollers, viele Eltern greifen für ihre Kleinsten auf Tagesmütterdienste oder eine Kinderkrippe zurück. Dabei ist oftmals die Rede von langen Wartelisten. Wie steht es um diese sogenannte regelmäßige Kleinkindbetreuung in der DG?


Zusammengefasst: Es geht voran. Wir haben in den vergangenen Jahren sehr gute Fortschritte erzielt. Ich muss da lobend anerkennen, dass mein Vorgänger Antonios Antoniadis (SP) viel in Bewegung gesetzt hat. Die große Schwierigkeit ist aber, auf der einen Seite den Bedarf und die Bedürfnisse der Eltern zu decken und auf der anderen Seite die Angebote so weiterzuentwickeln, dass die Qualität gewahrt bleibt. Es geht nicht nur darum, Plätze zu schaffen. Die Kinderbetreuung will man nicht gleich wem und gleich unter welchen Umständen anvertrauen. Um das auf die Reihe zu bekommen, tun sich nicht immer ganz leichte Diskussionen auf.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Ich möchte auf einen anderen Aspekt hinweisen, der Frauen abhält Tagesmutter zu werden. Unser germanisches Sicherheits- und Hygienedenken in Ostbelgien hat zu vielen Auflagen und Einschränkungen geführt. Ich bin sehr glücklich, dass meine Kinder Eier im Stall einsammeln durften, die Pferde versorgen und im Garten buddeln durften. Sie haben natürlich und spontan Natur erleben und fühlen dürfen und eine wichtige, lebendige Schule fürs Leben gehabt. Unsere Kinder haben auch nie Allergien gehabt.
    Ein Scheibchen Wurst beim Einkauf im Metzgerladen, die Kinder der Tagessmutter an der Schule abholen, bei Wind und Wetter mit angepasster Kleidung nach draussen, all diese schönen Erlebnisse werden den heutigen Kindern durch strenge gesetzliche Regeln und Kontrollen vorenthalten. Wir sind unserer Tagesmutter dankbar für das schöne und erlebnisreiche Leben was unsere Kinder hatten und sind Freunde geblieben.

Kommentar verfassen

1 Comment